^Zurück nach Oben

  Liebe Leser und Hundefreunde!

 

   Ich möchte mich kurz vorstellen:

 

 

Wie viele meiner Kolleginnen/en hatte ich von Kind an den Wunsch, mit Tieren zu arbeiten. Doch leider gab es bei uns zu Hause nur ein Tier. Einen Hamster namens "Micki".

Erst als ich selber Mutter war, habe ich mir meinen lang ersehnten Wunsch erfüllt. Ich kaufte mir einen Welpen.

So fing dann alles an. Bis heute.

Ich bemühte mich immer, dass meine Hunde gut erzogen wurden und besuchte eine Hundeschule. Wir haben im Laufe der Zeit von der Begleithundeprüfung, bis hin zur Prüfung in einer Rettungshundestaffel, alles durchlaufen. Einige Jahre arbeitete ich mit zwei von meinen Hunden ehrenamtlich in einer Rettungshundestaffel und war auch auf den Trainingsplätzen als Trainerin und Helferin tätig, sodass ich viele Erfahrungen machen konnte.

 

Weil die Arbeit mit den verschiedensten Hunden so spannend war und jeder Hund andere Verhaltensmuster in den unterschiedlichsten Situationen zeigte, fing ich an, mich mit der Entwicklung des Hundes zu beschäftigen. Wie ist der Hund eigentlich zum Menschen gekommen? Es tauchten für mich so viele Fragen auf, dass ich mich entschloss, ein Studium zur Tierpsychologin für Hunde und Katzen zu machen.

 

Meinen Abschluss absolvierte ich im Januar 2007 in Osnabrück.

 

Danach arbeitete ich als Tierpsychologin in Zusammenarbeit mit dem Tierschutz, sehr erfolgreich in Rotenburg. Auch in diesem Bereich sammelte ich viele Erfahrungen.

Ich sah aber auch viele ungepflegte Hunde und Katzen und bekam immer mehr Lust, sie zu pflegen und wieder in Form zu bringen. Nicht nur, damit sie besser aussahen, sondern sich auch wieder wohlfühlten.

Deshalb entschloss ich mich, die Ausbildung als Groomer > Hundefriseurin < zu machen.

Es macht mir unheimlich viel Freude, die Hunde wieder in Form zu bringen. Zu sehen, wie wohl sich die Tiere nach dem Baden und Schneiden oder Trimmen fühlen oder die Freude mitzuerleben, wenn die Besitzer ihre Hunde wieder abholen und sich über das neue Outfit ihres Vierbeiners freuen.

Natürlich ist es oft sehr anstrengend aber es lohnt sich! Dieser Beruf macht so viel Freude!

 

                      Und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß auf den nächsten Seiten!

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Startseite