^Zurück nach Oben

Schere & Effilierschere 

Die gerade Schere und die Effilierschere, werden unterschiedlich benutzt. Hier kommt es wieder darauf an, um welche Rasse oder um was für einen Mischling es sich handelt und seine Haarstruktur.   

Die Pfoten werden meistens mit einer geraden, extra dafür vorgesehene Pfotenschere behandelt. Hier wird das Haar unter den Pfoten (zwischen den Ballen) gekürzt. Es sei denn, auch dort ist alles verfilzt und nur noch ein Klumpen. Dann muss alles raus geschert werden! Sonst kann der Hund nicht gut auftreten, was sich meistens durch humpeln zeigt.

Der Rand an den Ohren wird mit einer geraden Schere nachgeschnitten, wenn zuvor ein Teil  oder das gesamte Ohr, mit der Schermaschine gemacht werden musste.  
So ergibt sich im Gesamtbild ein sauberer Rand.

Wird z. B. bei einer bestimmten Hunderasse der Rücken getrimmt, und das Haar von den Schultern und Oberschenkeln an bleibt lang, muss ein sauberer Übergang erfolgen. Diesen erreicht man mit der Schere / Effilierschere. Am Ende soll es nicht zu sehen sein, wo geschnitten wurde!  

Auch die Gesichter vieler Hunde werden mit der Schere gemacht. Hierbei ist eine ruhige Hand, Geschick und Sicherheit erforderlich!

Im Gegensatz zu geraden Schere hat die Effilierschere gezackte Schneiden. Entweder nur einseitige, oder beidseitig. Mir ihr kann der Hundefriseur weiches und seidiges Haar nach dem Schnitt, natürlich aussehen lassen.

 
     

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Startseite