^Zurück nach Oben

Katzen und ihre Fellpflege

Bei den Katzen ist die Fellpflege immer sehr unterschiedlich.

Manche Katzen sind sehr nett, da ist es einfacher

und manche sind halt nicht so nett, da wird es dann schon schwieriger.

Da ich alleine die Katzen nicht immer selber halten kann, weil ich beide Hände frei haben muss, 

benötige ich manchmal Unterstützung.

Diese bekomme ich entweder durch die Besitzer, oder von einer Kollegin aus dem Tierheim,

die für die Katzen zuständig ist.

 

Kundenkater "Pisosch" nach seiner Behandlung.

Rechts im Bild > meine Kollegin < und ich.

Wir sind ein gut eingespieltes Team und wissen sehr genau, wie eine Katze zu halten ist,

wenn sie mal nicht so gerne mitarbeiten möchte. 

Hier zeige ich Ihnen einige Beispiele von unseren Tierheim oder

meinen Kunden - Katzen.

Unser Perser - Tierheim Kater "Grissly".

Weil er seinem Namen sehr gerecht wird, trägt er einen "Katzenmaulkorb".

Damit kann er uns nicht beissen, kann aber alles sehen und meine Kollegin

hat beide Hände frei um ihn zu halten.

Ich kann ebenfalls mit beiden Händen und ohne Handschuhe arbeiten.

Leider mussten wir Grizzly komplett abscheren, weil er so extrem verfilzt war,

das er sich nicht mehr putzen oder richtig frei bewegen konnte. 

Mittlerweile ist allerdings alles gut wieder nachgewachsen und er fühlt sich richtig wohl!

 

Zwei Norwegische Waldkatzen (Kundenkatzen) "Freya und Odin" 

Die beiden haben sehr gut mitgearbeitet. Wirklich zwei nette Katzen. 

Ich konnte alles alleine mit ihnen machen und die Besitzerin hat sich sehr gefreut als sie sah,    

wie viel Unterwolle ich entfernen konnte.

Und ihr Mann leidet seitdem kaum noch unter seiner Katzenallergie.

          Freya sitzt entspannt nach der Behandlung auf meinem Tisch. Daneben liegt ihre alte Unterwolle. Deutlich ist der Farbunterschied zu erkennen. 

Auch Odin hat super mitgearbeitet. Unterm Bauch habe ich (wie bei Frya) alles gekürzt, sodass es von der Seite nicht zu sehen ist. Die Unterwolle entfernt und auch Odin ist entspannt und schaut zu seinem Frauchen.

 

Perser - Kater "Percy" (Kundenkater)

Bei Persy hat sich die Arbeit wirklich mächtig gelohnt. Auch er ist ein sehr lieber Kerl.

Er hatte extrem viel Unterwolle und einige Knoten. Die Knoten konnte ich mit einer Efilierschere öffnen und raus kämmen. Nach der Behandlung war er doch um einiges schlanker. Er putzt sich wieder mehr und fühlt sich sehr wohl.

Als wir fertig waren, habe wir noch kurz gekuschelt und uns mit einem Küsschen verabschiedet.

 

Maine-Coon - Katze "Charlotte" (Kundenkatze)

Bei Charlotte brauchte ich die Unterstützung meiner Kollegin, denn Charlotte findet bürsten und kämmen nicht so besonders toll. Aber auch das haben wir gemeinsam geschafft und konnten sie von der leidigen Unterwolle befreien. Unter ihrem Bauch haben wir es wieder etwas kürzer gemacht. Danach war sie sofort wieder die nette Charlotte.

 

Birma Kater "Gizmo" (Kundenkater)

Eigentlich wollte die Besitzerin den Gizmo abscheren lassen, weil er so viel Fell in der Wohnung verlor. Doch das habe ich abgelehnt und ihr gezeigt und auch erklärt, woran das liegt. Also habe ich ihm die Unterwolle raus geholt und selbst Gizmo schaute sich erstaunt auf den Tisch an, was da alles vor ihm lag. Am Ende hat sich die Besitzerin doch sehr gefreut, das Gizmo noch sein Fell hatte.

 

Maine-Coon Kater "Django" (Kundenkater)

Mit dem wirklich sehr lieben Django geht alles sehr einfach. Meine Kollegin kann ihn gut halten und ich kann alles in Ruhe machen. Auch unterm Bauch etwas kürzen ist kein Problem für Django. Er macht alles bereitwillig mit und schaut mich dabei sehr drollig an.

Das macht wirklich Spaß mit ihm zu arbeiten.

 

Russisch blau Mischling "Mireille" (Kundenkatze)

Die süße "Mireille" konnte gut von Ihrer Besitzerin gehalten werden. Sie knurrte zwar ein wenig,
das war aber auch schon alles. 
Wir konnten einiges an Unterwolle entfernen und nun fühlt sich auch "Mireille" wieder richtig wohl!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                Ich möchte Ihnen mit diesen Bildern zeigen, das eine Katze nicht grundsätzlich sediert                                                     (in Narkose gelegt) werden muss. Es geht auch anders.

Zumindest sollte es immer erst einmal versuchen werden. Wenn sich dabei herausstellt, das die Katze sehr extrem reagiert, sodass es zu stressig für das Tier und zu gefählich für den Menschen wird, dann kann man immer noch einen Tierarzt hinzuziehen, der die Katze oder den Kater kurzfistig schlafen legt.

Auch diese Möglichkeit kann ich Ihnen bieten. Lesen Sie den Hinweis auf der Startseite.

Lassen Sie es nicht so weit kommen, das Ihre Katze extrem verfilzt. Die Katzen können sich nicht mehr richtig putzen und bewegen. Manchmal passiert es auch leider, das der Filz die dünne Haut der Katzen aufreist. Dort entstehen dann Entzündungen.

Hier ein paar Beispiel - Bilder.

Sehr gut zu erkennen, das diese Katze leider komplett abgeschert werden musste!

 

Auf diesen beiden Bilden ist deutlich zu erkennen, wo der extreme Filz die Haut eingerissen hat und sich die Entzündung bildet.

Linke Bild: Unter dem linken Vorderbein unter den  - Rechte Bild: linkes Hinterbein unten am                          Achseln.                                                                      Pfötchen.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen kleinen Einblick gewähren, was meine Arbeit mit den Katzen betrifft. Sollten Sie also Hilfe benötigen Ihre Katze oder Ihren Kater zu bürsten oder zu kämmen, oder sollte Ihre Katze oder Ihr Kater Knoten bzw. Verfilzungen haben, zögern sie nicht lange, sondern holen Sie sich proffessionelle Hilfe.
 
Ihrem Tier zuliebe!
 
Silvia Knublauch
Tel: 0421 - 433 00 940
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!