^Zurück nach Oben
Fellpflege? Warum überhaupt?

Früher mussten die Hunde ihren Körper durch tägliche Arbeit anstrengen und belasten. Sie waren bei Wind und Wetter draußen. Dadurch waren sie sehr robust.

Sie mussten Nahrung suchen oder wurden als Arbeitshunde eingesetzt. Viel Sauerstoff war an der Tagesordnung und durch das Rennen in dem hohen Gras, auf Feldern und im Wald, streiften sie ständig ihr Fell ab, das sich dadurch automatisch selbst reinigte.

All das gibt es heute nicht mehr!    

Durch die vom Menschen bedingte Zucht und Kreuzung vieler verschiedener Rassen,
ist der robuste Hund wie früher, nicht mehr vorhanden. 

Der Mensch hat die Hunde von heute erschaffen!

Hinzu kommen unsere heutigen Umwelteinflüsse wie:
Verschmutzte Seen, Autoabgase, trockene Heizungsluft, Gifte, Staub
drinnen und außen. 

Außerdem kommt noch hinzu, dass manche Menschen es außerordentlich hübsch, niedlich, drollig etc. finden, wie manche Hunde rum laufen müssen.

 Ebenfalls sorgt eine Kastration für eine Fellveränderung oder Fellvermehrung.
Der Mensch hat zunehmend der Natur unter die Arme gegriffen.
Das Ergebnis sind unsere Hunde von heute.

Deshalb brauche sie unsere Pflege!

Bekommen sie die nicht, entstehen Verfilzungen & Verknotungen. Sie sind eingesperrt in ihrem eigenen Fell. Die Haut bekommt kaum noch Luft, ein heftiger Juckreiz, Hautkrankheiten, Entzündungen & Ekzeme als auch Lustlosigkeit zur Bewegung, bis hin zu Verhaltensauffälligkeiten sind die Folge.

Ebenso ist all das ein guter Nährboden für Parasiten. (Flöhe, Milben, Zecken usw.)

Siehe: Geschichte von Boomer.

 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!